Einsiedelei des Bruder Klaus

Orte Ranft Obere Ranftkapelle Aussen

Obere Ranftkapelle

Vier Lichter wiesen Niklaus von Flüe den Weg in den Ranft. Hier liess er sich 1468 als Einsiedler nieder, ganz in der Nähe seines Wohnhauses. Freunde und Nachbarn bauten ihm erst eine Kapelle und dann eine einfache Zelle. Die Kapelle wurde 1469 vom Konstanzer Weihbischof Thomas geweiht. Wegen Hangdrucks wurde die Kapelle Ende des 17. Jh. ersetzt. Der schlichte Bau enthält einen ausdruckstarken Bilderzyklus zum Leben von Niklaus von Flüe 1821 von Balz Heymann aus dem 19. Jh.

Zelle des Bruder Klaus

Die an die Kapelle angelehnte Einsiedlerzelle entspricht in Form und Material weitgehend dem Original. Die Zelle hat zwei Fenster, eines zum Altar der Kapelle und eines nach aussen, zu den Menschen. Die Fenster zeigen einerseits die Offenheit für Gott (Blick auf den Altar) und anderseits, seine Offenheit für die Menschen (Blick zu den Besuchern). Für sie wurde Bruder Klaus zum vielbesuchten Ratgeber und Mittler. Hier starb er am 21. März 1487.

Orte Ranft Zelle Bruder Klaus Ranft 34879184783 O
0

Suchbegriff eingeben und mit ENTER Suchvorgang starten

X